Durch ergonomische Gestaltung geben wir Ihren industriellen Arbeitsprozessen den geeigneten Rahmen unter Berücksichtigung geltender Regeln. Ob in klassischen Anwendungen der physischen Arbeitsbelastung, der Gestaltung in den Bereichen Sicherheit und Informationstechnik oder auch in neuartigen Anwendungen zur Ermittlung und Gestaltung der psychischen Belastungen im Arbeitsalltag. Ihre Anwendungsfälle
im Bereich Ergonomie sind umfangreich; genauso wie unsere Lösungsansätze.

Die methodischen Grundlagen der physiologischen Belastungsanalyse wie EAWS, RULA und OWAS bilden die Basis für weiterführende IT-gestützte Anwendungen, mit deren Hilfe die IPS Engineers in unterschiedlichen Anwendungsfällen die Belastung auf den menschlichen Körper bewerten. Die Belastungsanalyse geht hierbei einher mit einer detaillierten Abbildung der Arbeitsabläufe und der Identifikation von ergonomischen und wirtschaftlichen Verbesserungsansätzen. Hierbei ist die Grundüberzeugung der IPS Engineers allgegenwärtig: eine Verbesserung der Ergonomie geht Hand in Hand mit einer Verbesserung der Wirtschaftlichkeit.

Eine zweckmäßige Aufteilung der Arbeitsinhalte in hybriden Arbeitssystemen setzt die Möglichkeiten der integrierten Planung und Umsetzung von manuellen und automatisierten Umfängen in geeigneten IT-Systemen voraus. Die IPS Engineers arbeiten mit etablierten Softwareanbietern wie Siemens PLM, imk automotive und carat robotic innovation zusammen, um digitale Menschmodelle inklusive der physiologischen Belastungsermittlung und Automatisierungstechnik insb. Industrie- und Leichtbauroboter in einer Umgebung abbilden zu können. Ergonomische Quick-Checks und Bewertungsverfahren zur Abschätzung von Automatisierungspotentialen sind fester Bestandteil des Leistungsportfolios der IPS Engineers.

Der demografischen Wandel und die stetig steigenden Anforderungen an individuelle Arbeitsassistenz in industriellen Systemen machen das Arbeitsgebiet zu einem Zukunfsfeld, dem sich die IPS Engineers seit einiger Zeit verstärkt widmen. Die Ermittlung des individuell gewünschten Grades des Arbeitsunterstützung, die nahtlose Integration der Arbeitsassistenz in den Arbeitsablauf und auch die Verbesserung der Möglichkeiten einer individualisierten Planung bilden wesentliche Schwerpunkte der Entwicklungsarbeit. Die besondere Herausforderung liegt in der ausgewogenen Berücksichtigung der persönlichen Anforderungen und Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der wirtschaftlichen Anforderungen zur Umsetzung im Arbeitsalltag.

Menü